Freitag, 27. April 2018

Wandern im Baselbiet

Nur dass es klar ist: Ich habe das schon gesehen mit dem Hackerangriff! Diese Katzentiere werden immer frecher!!!...
Aber das lässt mich natürlich total kalt!...

Letzten Samstagabend haben unsere Zweibeiner die Rucksäcke gepackt. Dieses Zeichen erkennen wir sehr wohl!!! Jabadabduuu!!!!
Am Sonntagmorgen sind wir zuerst mit dem Autogefahren. Autobahn und paar viele Kurven. Dann haben wir auf dem Parkplatz eine Zweibein-Freundin getroffen! Cooler Zufall! :-))
Bevor wir losmarschieren konnten, sind wir mit einer Luftseilbahn hoch gefahren. Zum Vorteil für Duca waren es kleine Gondeln und wir hatten eine für uns alleine.
Aber da oben waren wir nicht alleine. Je länger der Tag wurde, umso weniger. Komisch, dass die alle bei dem schönen Wetter raus wollten... Eigentlich war es nämlich sowieso zu warm zum Wandern!...
 
 
 
 
 
 Aber müde wurde ich natürlich trotzdem nicht! Als einzige!...
 
 
Zum Glück kamen dann noch ein paar Wolken und zwei Brunnen. Ja, nur zwei!....
 
 

Komische Tiere gab es auch:
Irgendwie kamen die Zweibeiner dann auf die Idee, wir könnten zu Fuss runter, statt mit der Bahn. Ui, das war dann aber doch ziemlich steil da runter! Immerhin gab es einen kleinen Bach!
 
Aber es gab da kaum mehr andere Leute, so dass wir gemütlich Pause machen konnten - trotz Duca.
 
 
Wir sind 15km marschiert, 715m hoch, 1100m runter! Macht ca 25 Leistungskilometer! Was auch immer das ist... Kein Problem, wir sind nicht müde geworden! ;-)

Omg... Frauchen jammert noch rum: ich soll noch schreiben wo wir genau waren. Das interessiert doch keinen Hund! Ok.... Also wir sind in Reigoldswil in die Gondel gestiegen, bis Wasserfallen hoch gefahren über den Passwangen und den Chellengrind (Chellenchöpfli) und wieder runter nach Reigoldswil marschiert.

Dienstag, 24. April 2018

Bsst!!! Auf ganz leisen Pfoten: Hacker-Angriff! ;-)

Wir haben uns mal kurz in Lara's Blog eingehackt.. ;-)
Müssen euch doch mal aus erster Pfote berichten, welchen Unfug wir hier so anstellen ;-)
Aber zuerst wollen wir uns vorstellen!
Ich bin Shila, eine vierjährige Kätzin.

Ich bin Bounty, ein dreijähriger Kater.
Wir sind hier im Februar eingezogen. So langsam eroberten und erobern wir das Zimmer, das Haus, den Garten, das Quartier, das Dorf, das Land, die Welt! Seit ein paar Tagen ist unser Leben hier richtig toll! Wir dürfen nun nämlich raus!!!! Also Shila durfte schon länger raus. Aber seit Bounty auch raus darf, macht es erst richtig Spass! Leider dürfen wir nicht jederzeit raus! Ist eine absolute Frechheit!... Unser Futterlieferanten haben uns aber einen eigenen Katzeneingang versprochen. Hoffentlich dauert das nicht mehr lange!

Die erste Maus! :-)
Wir sind UHU-Büsis (UmsHausUme) in 3D! ;-)
Wenn wir nicht raus dürfen und die Hunde aber nicht da sind, dann ist Katzenparty im Hause angesagt!
das waren bestimmt die Hunde!....

Bitte verratet der Lara nichts von unserm Blogbeitrag! Danke und schlaft recht schön!

Sonntag, 18. März 2018

unsere Katzentiere

Hallo liebe Freunde! Ja... es ist höchste Zeit, dass wir wieder mal was schreiben... Bestimmt wartet ihr schon lange auf einen Bericht von der Katzenfront. Naja, Frauchen meint, ich sollte das anders schreiben... Wie denn? Meine Freunde sind es auf jeden Fall noch nicht...
Die wohnen hier in einem eigenen Zimmer. Meistens sind sie da oder im Gang davor. Da dürfen Duca und ich nicht mehr hin. Oder mindestens nicht alleine. Wenn wir nicht da sind, dann machen die wohl Party im ganzen Haus!... Tztztz... Herrchen hat sie auf frischer Tat fotografiert! Manchmal bleibt dann ein Katzentier auf dem Küchenschrank wenn wir zurück kommen. Ja, das ärgert mich schon bischen. Da kommen wir nämlich nicht hin!... Meistens bleibt das weibliche Katzentier auf dem Küchenschrank. Das ist das frechere und mutigere Katzentier. (Das ist so ein Naturgesetz, dass die weiblichen mutiger sind! ;-) Gilt auch für Katzen.) Ich weiss dass die Katzentiere Shila und Bounty heissen. Wer wer ist, ist mir egal. Ich weiss einfach, wenn Frauchen oder Herrchen einen dieser Namen rufen, dann heisst es für mich: aufpassen!
Eine zeitlang gab es wenigstens einen handfesten Vorteil für uns, dass diese Katzentiere hier sind: Katzenfutter-Dessert! Jammi! Die Katzentiere sind nämlich ziemlich wählerisch! Wir dürfen dann die Resten naschen! :-) Leider scheinen sie nun ihren Hungerstreik aufgegeben zu haben. In letzter Zeit kommt Frauchen immer mit einer leeren Schale retour...
Fazit: ich weiss immer noch nicht, warum die hier sind. Frauchen sagt was von wir sollen sie beschützen. Bhö!... Sie würden dann dafür Mäuse fangen. So ein Blödsinn, das können Duca und ich auch! Und vor allem gibt es im Haus gar keine Mäuse!
Ok, ein paar Fotos zeige ich jetzt trotzdem noch.







Wenn wir das tun würden!.....


Bei solchen Bildern kriegt Frauchen immer Herzklopfen und Schweissausbrüche!...